Die Lüneburger Heide - immer eine Reise wert

Die Ausflugsmöglichkeiten in der Lüneburger Heide sind sehr vielfältig. Immer wieder kann man in der reizvollen Landschaft Neues entdecken. Lassen Sie sich in den Bann der Jahrhunderte alten Kulturlandschaft mit seinen Naturwundern ziehen!

An einigen Orten finden Sie interessante, lehrreiche Erlebnispfade, oder Sie können an spannenden Entdeckungstouren teilnehmen.

Hier ein paar Anregungen für Ausflüge:

Im Barfußpark Egestorf, mit 14 Hektar der größte in Norddeutschland, können Sie an 60 Stationen Ihre Sinne spüren und noch viel dazu lernen. Der Wildpark Nindorf bei Hanstedt ist ganzjährig geöffnet, hier gibt es 130 verschiedenen Tierarten zu bestaunen, wie Schneeleoparden, Bären, Wölfe, Elche, Wisent, Yaks... Auf die Kleinen wartet ein Abenteuer-Spielplatz und ein Streichelzoo. Der Wilseder Berg ist das Zentrum der Heide, mit wunderbarem Weitblick. Anschließend lockt vielleicht ein Besuch des Heide-Museums in Wilsede. Totengrund, Weseler Heide, Töpsheide sind besonders charakteristische Heidegebiete der Lüneburger Heide.

Im Vogelpark Walsrode, dem größten Vogelpark in Norddeutschland, kommen nicht nur Vogelliebhaber auf ihre Kosten, sondern auch Gartenfreunde. Der Hochseilgarten bei Amelingshausen ist etwas für schwindelfreie Eichhörnchen-Gleiche. Ralf Schumacher Kart und Bowl sowie Snowdome Bispingen sind für die gesamte Familie das ganze Jahr hindurch beliebte Ausflugsziele. Ein Besuch in der Sole-Erlebnisbad-Therme in Soltau oder in der Medical-Wellness-Therme in Bevensen ist das ganze Jahr über ein besonderer Genuss.

Schätzendorf ist nicht nur idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren, sondern auch für Ausflüge zu vielen weiteren lohnenswerten Sehenswürdigkeiten. Besonders beliebt in unserer Region sind Kutschfahrten.

Auch die Städte in und um den Naturschutzpark Lüneburger Heide sind einen Ausflug wert!

Lüneburg, die alte Hansestadt, besitzt eine wunderschöne historische Altstadt mit Giebelhäusern und dem 500 Jahre alten Rathaus. Hier können Sie nach Herzenslust bummeln oder in das Salz-Museum oder das Textil-Museum im Kloster Lüne gehen. Celle, etwas weiter entfernt, ist aber ebenfalls ein lohnendes Ziel mit seiner mittelalterlichen Altstadt, dem Renaissance-Schloss und seiner berühmten Celler Hengstparade; 200 Hengste stehen in den Stallungen des dortigen Landgestüts. Hamburg ist nur 40 km entfernt und über die Autobahn schnell zu erreichen.